Als Vorbereitung auf die bald beginnende neue Runde fuhren am frühen Sonntagmorgen sieben Warmbronner in Richtung Wasseralfingen bei Aalen zu einem 2er-Mannschaftsturnier. Dort spielt der Sohn von Abteilungsleiter Rüdiger Gneipelt inzwischen Tischtennis. Das Vater-Sohn-Duo Gneipelt schaffte es bei den Herren C (QTTR bis 1450) bis ins Halbfinale, musste sich dort dann aber geschlagen geben. Dennoch ein toller 3. Platz! In der gleichen Klasse kamen kamen Justus Möllmann und Jörg Bierwirth bis ins Viertelfinale, das sie leider knapp mit 2:3 verloren.

Bei den Herren B (QTTR bis 1600) starteten ebenfalls zwei Warmbronner Teams: Andrej Zagudajev und Tilo Deichl verloren in ihrer Vorrunden-3er-Gruppe zweimal knapp mit 1:2, konnten aber dadurch früh zum gemütlichen Teil des Tages übergehen. Anders Axel Möllmann und Matthias Dimmroth: Nach Startschwierigkeiten in der ersten Begegnung (1:2) kamen sie immer besser in Tritt und gewannen die beiden weiteren Vorrundenpartien mit 2:1 und 3:0. Im Viertelfinale brachte Axel Möllmann das Warmbronner Duo in Führung, Matthias Dimmroth musste sich im zweiten Einzel knapp geschlagen geben. Auf das Doppel war Verlass, sodass man noch einen Sieg aus den abschließenden zwei Einzeln benötigte. Axel Möllmann unterlag ebenso wie Matthias Dimmroth dem gegnerischen Spitzenspieler, sodass Matthias Dimmroth beim Stand von 2:2 Sieg oder Niederlage auf dem Schläger hatte. Er besiegte seinen Kontrahenten deutlich mit 3:0 – Halbfinale! Dort machte Axel Möllmann wie immer den Anfang, musste seinem Gegner aber zum Sieg gratulieren. Matthias Dimmroth behielt in seinem Einzel die Nerven und gewann im Entscheidungssatz.

Im Doppel stellte Warmbronn auf 2:1. Axel Möllmann machte in seinem zweiten Einzel den Finaleinzug mit einer konzentrierten Leistung perfekt. Vor Beginn des Finales merkte man allen Beiteiligten dann doch den langen Tischtennistag an, aber jeder wollte noch einmal alles geben. Axel Möllmann startete wie gewöhnlich und traf auf einen unangenehm und clever agierenden Materialspieler. Den hatte er zunächst gut im Griff und führte 2:0, doch der Gegner gab nicht auf und drehte das Einzel. Matthias Dimmroth gelang es mit seiner variablen Spielweise, den Gegner zu zermürben und behielt im zweiten Einzel des Finales die Oberhand. Dann das Doppel: Auch im sechsten Match an diesem Tag waren Axel Möllmann und Matthias Dimmroth nicht zu bezwingen – 2:1 für Warmbronn.

Wie im Halbfinale hatte Axel Möllmann in seinem zweiten Einzel den Sieg vor Augen. Er legte wie im ersten Einzel gut los, schnell stand es 2:0 nach Sätzen. Den dritten Satz holte sich der Gegner. Um nicht in den Entscheidungssatz zu müssen, in dem alles passieren kann, sollte jetzt besser der 4. Satz die Entscheidung bringen. Und nach dem Motto spielte Axel Möllmann auch. In Führung liegend brachte er den Gegner mit passiven Bällen, dazwischen immer wieder eingestreute Attacken, zur Verzweiflung. Das 3:1 im Finale und der Turniersieg für die Warmbronner Axel Möllmann und Matthias Dimmroth war geglückt!

mad

 

Lesen Sie hier den Turnier-Bericht (PDF) aus der "schwäbische".
Urheberrechte liegen bei "Schwäbisch Media Digital GmbH & Co.KG

KONTAKT

Spvgg Warmbronn (Abteilung Tischtennis)
Hauptstrasse 42
D-71229 Leonberg-Warmbronn
TEL: +49 (0) 7152/33 25 20

 

Es sind 708 guests and no members online

Standort SpVgg

Mitglieder-Login

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account